Home » Fortbildungen » Netzwerktreffen „Safety First“ in Berlin
netzwerktreffen-safety-first

Netzwerktreffen „Safety First“ in Berlin

Das Netzwerk Zirkus veranstaltet am 21. und 22. März 2016 unter dem Titel „Safety First“ ein Netzwerktreffen für Artisten, Technik- und Kreativteams von Zirkusunternehmen und Zirkuspädagogen rund um das Thema Sicherheit.

Wir haben für euch ein spannendes Workshopprogramm zusammengestellt; u.a. mit einem Rigging Intensiv Kurs, einem Workshop zu Motoren und einem Vortrag von Nicolas Panet-Raymond, Leiter der Health and Safety Abteilung von Cirque du Soleil.

Informationen zum Programm findet ihr auf unserer Homepage unter: www.netzwerk-zirkus.de/netzwerktreffen

Das Netzwerktreffen findet in der Staatlichen Artistenschule Berlin statt.

Wir würden uns sehr freuen, euch im März zu sehen und wären euch dankbar, wenn ihr diese Einladung in euren Netzwerken teilt, weiterleitet und verbreitet.

Über Jens Fissenewert

Jens Fissenewert
Jens Fissenewert hat Sport und Deutsch für das Lehramt Gymnasium an der Universität Göttingen studiert. Seit 2009 betreut er die Internetseite zirkuspaedagogik.de. Er arbeitet freiberuflich als Referent für Zirkus- und Spielpädagogik. Als Gründungsmitglied von Zirkonvention - Initiative für Bildung und Sport e. V. organisiert er seit 2011 die jährliche Fortbildung für Zirkus- und Bewegungskünste "Zirkonvention". Von 2014-2019 leitete er die Zirkusschule HalliGalli in der Gemeinschaft Tempelhof. Im Team von Zirkonvention e. V. ist er zudem als Organisator, Moderator und Referent für die werkstatt Mörlach bei Ansbach zuständig.

Check Also

aktuelles-zirkuspaedagogik-keulenkarotten

Petition Circus Luna – Öffentliche Förderung

Der Circus Luna hat eine Petition gestartet: Mit den Worten von Peter Bethäuser, Circusdirektor: Teilen tut in diesem Fall aber nicht weh, sondern macht vielleicht ja sogar stärker.

Stellenausschreibung Berlin

Coraggio – Die Kulturanstifter e.V. ist ein Verein für kulturelle Kinder- und Jugendbildung in Berlin und Umgebung. Wir konzipieren Bildungsprojekte und setzen diese in Kooperation mit Schulen, mit sozialen und kulturellen Einrichtungen um.

5.000.000€ für Zirkus

Im Hilfsprogramm NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien stehen 5.000.000€ für pandemiebedingte Investitionen für den Bereich Zirkus bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.